DGS Campus

Basiskurs Palliativmedizin


Qualifikation Schwerpunkt Palliativmedizin DGS

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e. V. hat gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin ein Konzept für die Qualifikation Schwerpunkt Palliativmedizin entwickelt.

Antrag auf Anerkennung Qualifikation Schwerpunkt Palliativmedizin DGS PDF Icon Schmerz

Im Mittelpunkt der Eignung eines Palliativteams, bestehend aus Ärzten und Pflegepersonal steht der Nachweis dieser besonderen Qualifikation durch:

eine adäquate Ausbildung in Schmerztherapie und Symptomkontrolle
eine besondere Qualifikation in der Palliativmedizin
Erwerb von Sensibilität und sozialer Kompetenz
Erfahrung in organisatorischen Fragen

Durch den modularen Aufbau des Curriculums können bereits erworbene Qualifikationen mit einbezogen werden.

Die ärztliche palliativmedizinische Kompetenz sollte belegt sein durch den Nachweis:

  • mindestens der abgeschlossenen Qualifikation Schwerpunkt Schmerztherapie nach den Richtlinien DGS oder der Anerkennung der Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" durch die Landesärztekammer oder durch die Teilnahme an der Schmerztherapievereinbarung der kassenärztlichen Vereinigung,
  • eines Palliativ-Care-Kurses über 120 Stunden nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin oder einer Tätigkeit über zwei Jahre auf einer Palliativstation oder in einem Hospiz,
  • der Qualifikation psychosomatische Grundversorgung,
  • der regelmäßigen Teilnahme mindestens viermal im Jahr an einem Qualitätszirkel Palliativmedizin,
  • abschließendes mündliches Prüfungskolloquium.

Für die weitere Qualifikation über das erste Jahr hinaus ist eine kontinuierliche Fortbildung nötig.

Zur Zeit sind keine Kurse bekannt!
Wir werden Sie in Kürze über die neuen Termine informieren...

ich werde Mitglied der DGS und bezahle meine Mitgliedsbeitrag vor Ort.
ich bin bereits Mitglied.
ich habe kein Interesse an einer Mitgliedschaft.

Titel:

Vorname:

Name:

Fachrichtung:

Organisation (wenn Privatanschrift, bitte weglassen):

Straße:

PLZ:

Ort:

E-mail:

Erreichbar tagsüber unter Telefon:

Kommentar:


Hiermit melde ich mich verbindlich zum Basiskurs Palliativmedizin an. Ihre Anmeldung wird nach Eingang in der Geschäftsstelle bearbeitet. Bitte geben Sie für die Versendung der Unterlagen entweder Ihre Privatadresse oder Ihre Dienstadresse an, damit die Zustellung gewährleistet ist.

Sie können die Anmeldung auch ausdrucken und uns ausgefüllt per Fax (0 61 71 - 28 60 69) zukommen lassen. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin Frau Krauß unter der Telefonnummer: 0 61 71 - 28 60 60

Änderungen vorbehalten.


Basiskurs Palliativmedizin

Die Bundesärztekammer hat 2003 auf dem Deutschen Ärztetag in Köln zur Verbesserung der Versorgung von Patienten in der Lebensendphase die Einführung der Zusatzbezeichnung „Palliativmedizin“ beschlossen. Die Inhalte dieses Basiskurses entsprechen den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und der Bundesärztekammer.

Der Basiskurs vermittelt die Grundlagen und die multimodalen Vorgehensweisen in der Arbeit an palliativmedizinisch zu betreuenden Patienten. Das Curriculum richtet sich an niedergelassene Ärztinnen und Ärzte der unterschiedlichsten Fachrichtungen als auch an Klinikärztinnen und -ärzte und ist Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung: Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung. Nach dem aktuellen Stand ist die Ableistung eines Basiskurses gemäß § 4 Abs. 8 in Palliativmedizin über 40 Stunden verpflichtend.

Der Nachweis dieses Curriculums durch die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie berechtigt Sie zur Teilnahme an weiteren Aufbaukursen in Palliativmedizin. Darüber hinaus muss für die Anerkennung der Zusatzbezeichnung „Palliativmedizin“ entweder eine einjährige Tätigkeit in einer palliativmedizinisch anerkannten Einrichtung nachgewiesen werden oder alternativ können auch drei Module à 40 Stunden dieses eine Jahr der praktischen Tätigkeit ersetzen. Insgesamt sind hierbei dann 160 Stunden Weiterbildung in 4 Blöcken à 40 Stunden (Basiskurs plus Module 1-3) nachzuweisen.

Ebenfalls weist die BKV eine neue Ziffer (BTM) für die Abrechnung ambulanter palliativmedizinischer Versorgung aus. Um künftig diese Ziffer abzurechnen, muss der Arzt ebenfalls den 40-stündigen Basiskurs ‚Palliativmedizin’ nachweisen. Ziel der Zusatzweiterbildung ist die Erlangung der fachlichen Kompetenz in Palliativmedizin nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeit und -inhalte sowie des Curriculums.

Junge Schmerzexperten
 
DGS Praxisleitlinien